Traumlese beim Riddagshäuser Klosterwein

Fruchtig, saftig und süß – das beständige Sommerwetter und ein Verjüngungsschnitt zu Beginn des Jahres haben dem Riddagshäuser Riesling gut getan. Rund 50 Kilogramm Trauben konnte Rebenwart Walter Treis in diesem Jahr ernten, 2018 waren es 30 Kilo weniger. Mit 85 Grad Oechsle besteht die Hoffnung auf eine schöne halbtrockene bis trockene 2019er Spätlese. Ein Teil wird vorab allerdings schon als frischer Federweißer verköstigt. Ein besonderer Genuss!
1986 wurde der aus Hochheim am Rhein stammende Wein am Torhaus und Zisterziensermuseum gepflanzt. Jedes Jahr im September/Oktober ruft seitdem die Weinbruderschaft Braunschweiger Löwe zur Lese auf. Ist der Ertrag ausreichend, wird selbst gekeltert. Ergeben sich auch nicht immer viele Flaschen, eine Besonderheit ist der Klosterwein allemal!

1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen
2 inkl. MwSt.