Rundgang

Spaziergänger, die Riddagshausen erkunden möchten, beginnen am besten an der Ecke Johanniterstraße/Ebertallee direkt gegenüber vom Parkplatz Gänsekamp. Wenn Sie der Johanniterstraße folgen, sehen Sie schon bald – direkt beim Übergang auf die Straße Zwischen den Bächen – das sogenannte Parsauhaus. Es ist eines der prachtvollen und unter Denkmalschutz stehenden Bauernhäuser, die in den 1970er Jahren nach Riddagshausen gebracht wurden. Wenn Sie Zwischen den Bächen weitergehen, können Sie zu beiden Seiten auch die anderen Fachwerkhäuser und ihre herrlichen Gärten bewundern.

Am Ende der Straße geht es links in die Neuhofstraße, der sie bis zum Klostergang folgen. Hier sehen Sie rechts schon die Frauenkappelle und das malerische Torhaus, das zu Zisterziensermuseum, Klosterkirche und dem Klostergarten führt. Hier sollten sich Besucher Zeit nehmen, alles in Ruhe anzuschauen.

Nun gibt es verschiedene Möglichkeiten den Weg fortzusetzen.

Möglichkeit 1: Wenn Sie nicht mehr ganz so weit gehen möchten, gehen Sie am besten durch das Torhaus zurück und folgen dem Klostergang bis zur Ebertallee. Hier treffen Sie direkt auf den Kreuzteich und das wunderschöne Teichgebiet Riddagshausens. Links die Ebertallee entlang kommen Sie zurück zum Parkplatz Gänsekamp.

Möglichkeit 2: Wenn Sie von der Klosterkirche aus noch weitergehen wollen, empfehlen wir den Klostergang bis zum Ende weiterzugehen, über die Wabe hinüber und dann links den Kleidersellerweg zu nehmen. Wenn Sie ihm folgen, kommen Sie direkt zum an der Ebertallee gelegenen Waldforum, dem Arboretum und Wildgehege. Zurück geht es am besten wieder über den Kleidersellerweg und dann wie oben beschrieben durch Riddagshausen zum Ausgangspunkt.

 


1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen
2 inkl. MwSt.