Naturerlebniszentrum


Neue Attraktion für Riddagshausen! Im denkmalgeschützten und zwischenzeitlich sanierten „Haus Entenfang“ öffnet das neue Naturerlebniszentrum seine Türen für große und kleine Besucher. Hier erfahren sie alles über die Besonderheiten des Naturschutzgebietes Riddagshausen mit seiner vielfältigem Tier- und Pflanzenwelt. Darüber hinaus geht es um Naturschutz, aber auch um Naturnutzung, Umweltbildung und -erziehung.

Informativ und unterhaltsam präsentiert sich die Ausstellung über das gesamte Erdgeschoss des Fachwerkhauses. In ihrem Mittelpunkt steht, passend zur umliegenden Landschaft, das Thema „Lebensraum Teich“ im Wandel der Jahreszeiten. Für Jung und Alt gibt es viel zu entdecken, zu sehen und zu hören. Von 3-D-Modellen, Dioramen, einem modernen Infoterminal, auf dem Kurzfilme laufen, bis hin zu einer visualisierten Bootsfahrt, einem Teichkonzert-Flügel oder einer Hörstation ist alles zu finden.

Zur Ausstellung im Inneren gibt es auch eine Außenanlage mit einem extra angelegten Stillgewässer, in der Gruppen und Schulklassen unter fachkundiger Leitung von Rangern, Gruppenleitern oder Lehrern eigene Beobachtungen machen können. Dazu kommen ein Insektenhotel sowie Nistkästen.

Neue Wechselausstellung ab dem 8. April 2018

„Wildbienen - Bestäubungswunder mit Stinkefüßen“

Die Rangerin Anke Kätzel und ihr Team haben in den letzten Monaten zusammen mit dem Förderverein Naturschutzgebiet Riddagshausen e. V. eine neue Ausstellung erarbeitet, die sie am Sonntag, 8. April, um 11.00 Uhr im Naturerlebniszentrum Haus Entenfang in Riddagshausen, Nehrkornweg 2, eröffnen wird. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die heimischen Wildbienen und Hummeln, die nicht nur wichtige Bestäuber unserer Obstgehölze und zahlloser Blumen, sondern auch hochgradig gefährdet sind. Vor allem die Beseitigung von Blütenpflanzen in unserer Landschaft und der Einsatz von Spritzmitteln, aber auch der Mangel an Nistmöglichkeiten haben dafür gesorgt, dass ungefähr die Hälfte aller Wildbienen- und Hummelarten auf der Roten Liste der gefährdeten Tierarten stehen. Weiterhin gibt es auch Interessantes über Wespen und Honigbienen zu erfahren.

Neben Wandtafeln mit wunderschönen Fotos, die Naturfotografen aus dem Braunschweiger Raum zur Verfügung gestellt haben, steht ein Monitor mit vertiefenden Informationen bereit. Außerdem hat der Förderverein einige Exponate erstellt, die unter anderem zeigen, welche Fehler man beim Bau von Nisthilfen für Wildbienen machen kann und wie man es richtig macht, um den Wildbienen neue Nistmöglichkeiten im eigenen Garten oder auf dem Balkon zu schaffen.

Flyer zur Ausstellung
Flyer_Wildbienen_Entenfang.pdf
Adobe Acrobat Dokument 337.3 KB

Kontakt

Naturerlebniszentrum Haus Entenfang

Nehrkornweg 2

38104 Braunschweig

 

Telefon: (0531) 23170-392 und -393

Fax: (0531) 23170-545

E-Mail: entenfang@braunschweig.de

 

facebook: https://www.facebook.com/Naturerlebniszentrum-Haus-Entenfang-1018197324923053/

 

Öffnungszeiten: Mittwoch, Donnerstag und Sonntag von 11:00 bis 16:00 Uhr, an anderen Tagen nach Vereinbarung


1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen
2 inkl. MwSt.