Wildbienenhotels

Hilfe für unsere heimischen Wildbienen

 

Wildbienen sind neben vielen anderen Insekten wichtige Bestäuber unserer Wild- und Nutzpflanzen. Durch die industrielle Landwirtschaft, den Einsatz von Herbiziden und Pestiziden und die Zerstörung geeigneter Nistmöglichkeiten und Lebensräume wurden viele Wildbienenarten an den Rand des Aussterbens gebracht.

 

In Deutschland gibt es rund 560 Wildbienenarten, welche, anders als die Honigbiene, solitär leben. Das bedeutet, dass jede einzelne weibliche Biene ihre Brut in Form einer einzelnen Brutzelle in einer Brutröhre anlegt und diese dann verschließt. Etwa ein Viertel unserer heimischen Wildbienen nutzt dafür hohle Stängel und Fraßgänge von Käferlarven im Holz. Diese Arten kann man durch geeignete Nisthilfen im Garten unterstützen.

 

Nisthilfen für wilde Bestäuber 

 

Der Förderverein Riddagshausen – Naturschutz und Bürgerschaft e.V. bietet im Naturerlebniszentrum Haus Entenfang der Stadt Braunschweig gegen eine kleine Spende handgefertigte, formschöne und für Wildbienen geeignete Nisthilfen für Ihren Garten oder Balkon.

Wir nutzen Hartholzblöcke und Brutröhren aus Schilf, Bambus und Holunder. Diese werden sorgfältig gebohrt, geschnitten und geschliffen, um eine Verletzung der Wildbienen durch Splitter zu vermeiden. Zudem sind die Röhren nur einseitig geöffnet und damit eine ideale Brutstätte für Wildbienenlarven.

 

Die in vielen Baumärkten angebotenen „Insektenhotels“ enthalten oft für Wildbienen ungeeignete Materialien, die auch für andere Insekten keinen Nutzen haben.
Die in vielen Baumärkten angebotenen „Insektenhotels“ enthalten oft für Wildbienen ungeeignete Materialien, die auch für andere Insekten keinen Nutzen haben.

Helfen Sie mit, auch Ihren Garten oder Ihren Balkon wildbienenfreundlich zu gestalten. Neben einer geeigneten Nisthilfe brauchen Wildbienen in unmittelbarer Nähe viele Wildblumen, Kräuter, Sträucher und Bäume mit ungefüllten Blüten, die auch bis in den Herbst hinein blühen. Auch offene Bodenstellen, Sand- und Erdhaufen sowie Totholz und wilde Ecken bieten Lebensräume nicht nur für Wildbienen. 

Kontakt

 

Rangerin Anke Kätzel 

Haus Entenfang

Nehrkornweg 2

38104 Braunschweig

Telefon: (0531) 23170 392

Mobil: (0162) 2498257

E-Mail: anke.kaetzel@braunschweig.de

 

Weitere Informationen und das offizielle Führungsprogramm finden Sie auf der Website unter:

https://www.braunschweig.de/leben/umwelt_naturschutz/natur/natur_landschaft_schutz/haus_entenfang/index.html


1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen
2 inkl. MwSt.